Totale Mondfinsternis über Tadschikistan


Videocredit und -rechte: Jean-Luc Dauvergne (Ciel et Espace); Musik: Valère Leroy und Sophie Huet (Space-Music)

Beschreibung: Wenn der Vollmond plötzlich verblasst, was sieht man dann? Was die totale Mondfinsternis im Juni 2011 betrifft, wurde die Antwort in Tadschikistan auf einem dramatischen Zeitraffervideo festgehalten. Während einer totalen Mondfinsternis wandert die Erde zwischen Mond und Sonne, wodurch der Mond dramatisch verblasst. Der Mond wird jedoch niemals ganz dunkel, da die Erdatmosphäre etwas Licht bricht. Am Beginn des obigen Videos wirkt die Szenerie fast wie von Tagessonnenlicht beleuchtet, ist aber eine Nachtaufnahme, die vom Schimmer des Vollmondes erhellt wird. Während der Mond dunkler wird und verblasst, lässt der Wind nach, und Hintergrundsterne spiegeln sich im Vordergrund in einem See. Der Himmel rund um den verdunkelten Mond erscheint plötzlich voller Sterne, er wird von der dicht gedrängten Ebene unserer Milchstraße hinterlegt. Der Ablauf wird als Nahaufnahme wiederholt, das letzte Bild zeigt die Platzierung des verfinsterten Mondes bei Adler, Schwan, Trifid- und Lagunennebel. Fast zwei Stunden nach Beginn der Finsternis verließ der Mond den Erdschatten, und sein heller voller Glanz überstrahlte wieder den Himmel. Die nächste totale Mondfinsternis ereignet sich diesen Mittwoch.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.