Der Lagunennebel vom GigaGalaxy Zoom

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: ESO

Beschreibung: Der große majestätische Lagunennebel enthält viele junge Sterne und heißes Gas. Seine Ausdehnung beträgt 100 Lichtjahre, während er etwa 5000 Lichtjahre entfernt ist. Der Lagunennebel ist so groß und hell, dass er ohne Teleskop im Sternbild Schütze (Sagittarius) zu sehen ist. Zu sehen sind viele helle Sterne von NGC 6530, einem offenen Haufen, der sich vor nur wenigen Millionen Jahren in dem Nebel gebildet hat. Der größere Nebel, auch als M8 bekannt, und NGC 6523 werden wegen des Staubbandes, das links der Mitte des offenen Haufens zu sehen ist, „Lagune“ genannt. Ein heller Knoten aus Gas in der Mitte des Nebels ist als Sanduhrnebel bekannt. Das obige Bild ist ein neu veröffentlichtes digital zusammengefügtes Panorama von M8, das als Teil des GigaGalaxy-Zoom-Projekts vom Wide Field Imager aufgenommen wurde, der am MPG/ESO-2,2-Meter-Teleskop des La-Silla-Observatoriums in Chile montiert ist. Die Aussicht umfasst drei Vollmonddurchmesser, während die am höchsten aufgelöste Bildversion mehr als 350 Millionen Pixel enthält. Im Lagunennebel bilden sich weiterhin Sterne, wie die vielen Globulen darin bezeugen.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.