Der große Wagen – verstärkt

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: VegaStar Carpentier

Beschreibung: Sehen Sie ihn? Auf diese häufig gestellte Frage folgt meist die Wiederentdeckung eines der am leichtesten erkennbaren Sternkonfigurationen des Nordhimmels: des Großen Wagens.

Diese Sterngruppierung ist eines der wenigen Dinge, die wahrscheinlich von jeder menschlichen Generation der Vergangenheit und Zukunft zu sehen war und sein wird. Auf diesem Bild wurden die Sterne des Großen Wagens digital betont – sie erscheinen in Wirklichkeit nicht so viel heller als die Sterne in der Umgebung.

Das Bild wurde Anfang des Monats in Frankreich fotografiert.

Der Große Wagen ist kein eigenes Sternbild. Der Asterismus ist Teil des Sternbildes Großer Bär (Ursa Major), und er ist in unterschiedlichen Kulturen unter verschiedenen Namen bekannt. Fünf Sterne des Großen Wagens liegen im Weltraum tatsächlich nahe beisammen und entstanden wahrscheinlich fast zur selben Zeit. Durch die Bewegung der Sterne ändert sich im Laufe der nächsten 100.000 Jahre langsam die sichtbare Erscheinung des Großen Wagens.

Zur Originalseite

Der große Wagen

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Jerry Lodriguss (Catching the Light)

Beschreibung: Sehen Sie ihn? Diese Frage wird häufig vor der Wiedererkennung einer der bekanntesten Sterngruppen am Nordhimmel gestellt: des großen Wagens. Diese Sternengruppe ist eine von wenigen Dingen, die wahrscheinlich von jeder Generation gesehen wurde und in Zukunft gesehen wird. Der große Wagen ist selbst kein Sternbild.

Der große Wagen, Teil des Sternbildes Große Bärin (Ursa Major), ist ein Asterismus, der in unterschiedlichen Gesellschaften unter verschiedenen Namen bekannt war. Fünf Sterne des großen Wagens stehen im Weltraum tatsächlich nahe beisammen und entstanden wahrscheinlich fast gleichzeitig.

Wenn man zwei Sterne im hinteren Teil des Wagens miteinander verbindet, weisen sie zum Polarstern, dem Nordstern, der Teil des kleinen Wagens ist. Die Bewegung der Sterne führt dazu, dass sich die optische Anordnung des großen Wagens im Lauf der nächsten 100.000 Jahre langsam ändert.

Zur Originalseite

Nachthimmelsleuchten über Deutschland

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Jens Hackmann

Beschreibung: Kann Luft leuchten? Ja, aber normalerweise ist das schwierig zu erkennen. Wenn jedoch die Bedingungen günstig sind, ist ab einer Höhe von etwa 90 Kilometern ein zartes Leuchten zu beobachten, am besten auf einer Langzeitbelichtung, die mit einem Weitwinkelobjektiv fotografiert wurde.

Das gleiche Nachthimmelsleuchten ist häufig zu beobachten, wenn man nach unten blickt – auf Bildern der Erde, die im Orbit fotografiert wurden, und zwar als zarter Bogen, der über der Erdoberfläche schwebt. Oben sind zwischen den beigefarbenen Wolken über der gekrümmten Erde, hinter dem dahinziehenden Flugzeug und vor den funkelnden Sternen einige grüne Bänder des Nachthimmelsleuchtens zu sehen. Das Leuchten stammt vorwiegend von Atomen, die von ultraviolettem Sonnenlicht angeregt wurden, wobei die Streifen durch Dichteschwankungen entstehen, die von sich aufwärts bewegenden atmosphärischen Schwerewellen stammen.

Das obige Bild wurde Mitte Juli über Weikersheim in Deutschland fotografiert. Blitze und Polarlichter können die Luft ebenfalls zum Leuchten bringen, das jedoch durch Teilchenkollision entsteht und flüchtiger ist.

Zur Originalseite

Der Große Wagen

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Rogelio Bernal Andreo

Beschreibung: Der bestbekannte Asterismus des Nordhimmels, der Große Wagen, ist leicht zu erkennen, obwohl manche einen Pflug darin sehen. Wie auch immer, die Sternnamen und vertrauten Umrisse erscheinen auf diesem bedacht komponierten Mosaik aus 24 Einzelaufnahmen, wenn Sie den Mauspfeil über das Bild schieben.

Dubhe, der Alphastern der Großen Bärin, die das Ursprungssternbild des Wagens ist, steht oben rechts. Er bildet zusammen mit dem darunter liegenden Betastern Merak eine Linie, welche die Richtung zum Polarstern und dem Himmelsnordpol außerhalb des oberen Bildrandes zeigt.

Bemerkenswert ist laut Berichten von Himmelsbeobachtern Mizar, der zweite Deichselstern von links, ein zum Test des Sehvermögens geeigneter visueller Doppelstern, der scheinbar knapp bei Alcor steht. Auch Messier-Objekte sind in dem berühmten Sternfeld zu erkennen. Laden Sie das höher aufgelöste Bild gute Ansichten einiger ferner Messier-Spiralgalaxien und einer lokaleren Eule zu jagen.

Zur Originalseite

Polarlichter über dem Prelude Lake

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Yuichi Takasaka / TWAN / www.blue-moon.ca

Beschreibung: Schleier aus schimmerndem grünem Licht breiten sich über diese herrliche Himmelslandschaft. Im Vordergrund liegt der friedliche Prelude Lake, der etwa 30 Kilometer östlich von Yellowknife in den Nordwest-Territorien in Kanada liegt. In hohen nördlichen Breiten werden diese hypnotisierenden Nordlichter, auch als Aurora Borealis bekannt, ein eher vertrauter Anblick. Wenn am 23. September die Tag- und Nachtgleiche kommt, werden die Nächte länger, und eine günstige Jahreszeit für Nordlichter beginnt. Diese Panoramaszenerie wurde am 11. September aufgenommen und umfasst etwa 180 Grad. Die helleren Sterne, die links durch das Polarlicht durchschimmern, bilden die leicht erkennbare nördliche Sterngruppe Großer Wagen. Der kompaktere Sternhaufen der Plejaden leuchtet weit rechts.

Zur Originalseite

Frühlingshimmel über dem Kloster Hirsau

Siehe Beschreibung. Wenn Sie den Mauspfeil über das Bild bewegen, sehen Sie eine beschriebene Bildversion. Ein Klick auf das Bild lädt die höchste verfügbare Auflösung.

Credit und Bildrechte: Till Credner, AlltheSky.com

Beschreibung: Was ist heute Abend am Himmel zu sehen? Sollten Sie nach Sonnenuntergang spazieren oder einfach einen Sprung zum Auto gehen, kann ein beiläufiger Blick nach oben einen einen schönen Nachthimmel zeigen, wie ihn auch andere Menschen auf der ganzen Welt sehen.

Um Ihre lokale Version des obigen Bildes zu erhalten, blicken Sie zuerst nach Süden und heben dann den Kopf. Fast genau über Ihnen steht dann, wie immer im Frühling zu Sonnenuntergang auf der Nordhalbkugel, der Große Wagen, Teil des Sternbildes Großer Bär. Der Kasten des Großen Wagens zeigt zum Polarstern – jenem Stern, um den sich scheinbar der ganze Himmel drehen würde, wenn Sie stundenlang zusehen könnten.

Der Polarstern steht am Deichselende des Kleinen Wagens, auch als das Sternbild Kleiner Bär bekannt. Im Laufe der Nacht würden weitere Sternbilder Sternbilder sichtbar, darunter Bootes, Löwe, Zwillinge und Fuhrmann. Das obige Weitwinkel-Bild wurde letzte Woche in Deutschland aufgenommen.

Den Bildrand säumt der Innenhof des Klosters Hirsau, ein ehemaliges Benediktinerstift, das 830 gegründet wurde. Wenn Sie den Mauspfeil über das Bild schieben, sehen Sie eine beschriftete Version des obigen Bildes, unter anderem mit der Position des Planeten Saturn.

Zur Originalseite

Eine rote Kuppel unter dem Großen Wagen

Siehe Beschreibung; Ein Klick auf das Bild liefert die größte verfügbare Auflösung des Bildes.

Credit und Bildrechte: M. Colleen Gino

Beschreibung: Warum erscheint die Kuppel dieser Sternwarte durchsichtig rot? Während eines der Teleskope des Etscorn-Observatoriums von New Mexico Tech darauf wartete, kleine Ausschnitte des Nachthimmels zu beobachten, beschlossen verspielte Beobachter dieses ungewöhnliche Bild zu fotografieren.

Mit diesen Tricks gelang die scheinbar unmögliche Aufnahme: Die Kuppel wurde ein klein wenig geöffnet, der Innenraum mit rotem Licht beleuchtet, die Kuppel gedreht und mit langer Belichtungszeit aufgenommen. Durch den offenen Kuppelspalt wurde das Innere der Sternwarte mit Teleskop schrittweise abgebildet. Eine zufällige Wolkenlücke ließ schließlich noch die Sterngruppe des Großen Wagen durchscheinen.

Zur Originalseite