Krieg der Galaxien: M81 kontra M82

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: André van der Hoeven, Neil Fleming und Michael Van Doorn

Beschreibung: Links unten liegt die von blauen Spiralarmen umgebene Spiralgalaxie M81. Rechts oben ist die von roten Gas- und Staubwolken geprägte irreguläre Galaxie M82. Die beiden Mammutgalaxien auf dieser atemberaubenden Ansicht sind seit Millionen Jahren in einen Gravitationskampf verwickelt. Die Gravitation jeder Galaxie beeinflusst die andere während der Begegnungen, die jeweils hundert Millionen Jahre dauern, dramatisch. Bei der letzten Runde verursachte die Gravitation von M82 wahrscheinlich Dichtewellen, die um M81 plätschern, und die zum Reichtum der Spiralarme in M81 führten. Doch M81 hinterließ M82 mit gewaltigen Sternbildungsregionen und kollidierenden Gaswolken, die so energiereich sind, dass die Galaxie im Röntgenbereich leuchtet. Diesen großen Kampf sieht man von der Erde aus durch das zarte Leuchten eines integrierten Flussnebels hindurch – ein kaum untersuchter Komplex aus diffusen Gas- und Staubwolken in unserer Milchstraße. In wenigen Milliarden Jahren bleibt nur eine einzige Galaxie übrig.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.