Mond über Andromeda

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Adam Block und Tim Puckett

Beschreibung: Die große Spiralgalaxie in Andromeda (auch M31) ist etwa 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt und die unserer Milchstraße nächstgelegene große Sternspirale. Andromeda ist mit bloßem Auge als kleiner, blasser, verschwommener Fleck sichtbar, doch weil ihre Oberflächenhelligkeit so gering ist, können Gelegenheits-Himmelsbeobachter die eindrucksvolle Ausdehnung der Galaxie am Himmel des Planeten Erde nicht abschätzen. Dieses amüsante Kompositbild vergleicht die Winkelgröße der nahen Galaxie mit einer helleren, vertrauteren Himmelsansicht. Darin ist eine detailreiche Aufnahme von Andromeda, die schöne, blaue Sternhaufen in weit vom hellen, gelblichen Kern entfernten Spiralarmen zeigt, mit einer typischen Ansicht des fast vollen Mondes kombiniert. In der gleichen Winkelgröße dargestellt, bedeckt der Mond am Himmel etwa 1/2 Grad, während die Galaxie eindeutig um ein Vielfaches größer ist. Die detailreiche Andromeda-Aufnahme zeigt auch zwei helle Begleitgalaxien, M32 und M110 (unten).

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.