Der Dunkle Fluss zu Antares

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Jason Jennings

Beschreibung: Eine dunkle Wolke, die „Dunkler Fluss“ genannt wird, verbindet den Pfeifennebel mit der farbigen Region beim hellen Stern Antares und fließt vom linken Bildrand aus. Die trübe Erscheinung des Dunklen Flusses stammt von Staub, der das Hintergrundsternenlicht verdunkelt, obwohl der Dunkelnebel hauptsächlich Wasserstoff und molekulares Gas enthält. Der von Staub umgebene Antares, ein Roter Überriese, erzeugt einen ungewöhnlich hellen gelblichen Reflexionsnebel. Darüber ist der helle blaue Doppelstern Rho Ophiuchi in einen der typischeren bläulichen Reflexionsnebel eingebettet, während auch rote Emissionsnebel in der Region verstreut sind. Der Kugelsternhaufen M4 ist rechts über Antares zu sehen, obwohl er weit hinter den farbenprächtigen Wolken liegt, etwa 7000 Lichtjahre entfernt. Der Dunkle Fluss selbst ist ungefähr 500 Lichtjahre entfernt. Die farbenprächtige Himmelslandschaft ist ein Mosaik aus Teleskopbildern, das am Himmel im Sternbild Skorpion fast 10 Grad (20 Vollmonde) umfasst.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.