Mond trifft Jupiter

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Cristian Fattinnanzi

Beschreibung: Was steht da beim Mond? Jupiter – und seine vier größten Monde. Himmelsbeobachter auf dem Planeten Erde sahen am Morgenhimmel des 15. Juli 2012 die enge Begegnung des Planeten mit dem Mond. Während viele den hellen Jupiter neben der schmalen, abnehmenden Mondsichel sahen, konnten Europäer beobachten, wie der dominante Gasriese hinter der Mondscheibe vorbeizog und vom Mond bedeckt wurde. Wolken zogen über die Teleskopansicht von Montecassiano in Italien, dennoch zeigt das Bild Jupiter, nachdem er mit allen vier seiner großen galileischen Monde nach der Bedeckung wieder aufgetaucht war. Die sonnenbeleuchtete Sichel ist überbelichtet, die Nachtseite des Mondes zart vom Erdschein beleuchtet. Von links nach rechts stehen neben dem dunklen Mondrand Kallisto, Ganymed, Jupiter, Io und Europa in einer Reihe. Kallisto, Ganymed und Io sind sogar größer als der Erdmond, während Europa ein bisschen kleiner ist.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.