Das Helle, das Dunkle und das Staubige

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Herbert Walter, CEDIC Team

Beschreibung: Diese farbenprächtige Himmelslandschaft umfasst drei Vollmonde (1.5 Grad) nebelreicher Sternfelder in der Ebene unserer Milchstraße im königlichen nördlichen Sternbild Kepheus. Die helle rötliche Emissionsregion Sharpless (Sh) 155, auch bekannt als Höhlennebel, liegt oben links am Rand der massereichen Molekülwolke dieser etwa 2400 Lichtjahre entfernten Region. Etwa 10 Lichtjahre der hellen Ränder dieser kosmischen Höhle aus Gas werden vom ultravioletten Licht heißer junger Sterne ionisiert. Auch staubige blaue Reflexionsnebel sind reichlich auf der interstellaren Leinwand verteilt, durchschnitten von dichten, verdunkelnden Staubwolken. Das lange Zentrum von Lynds Dunkelnebel (LDN) 1210 verankert die Szenerie unten rechts. Astronomische Forschungen zeigten weitere dramatische Anzeichen von Sternentstehung, darunter der helle rote Fleck von Herbig-Haro (HH) 168. Die Emissionen des Herbig-Haro-Objekts gleich unter dem hellen Höhlennebel entstehen durch energiereiche Gasströme eines neuen Sterns.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.