Verfinstert am Südhimmel

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Yuri Beletsky (Carnegie Las Campanas Observatory)

Beschreibung: Dieses faszinierende Südhimmelspanorama wurde in der farbenprächtigen Nacht vom 27. auf 28. September am Las-Campanas-Observatorium fotografiert. Die zentrale Milchstraße mit diffusem Leuchten und dunklen Furchen hängt über den Kuppeln der Magellan-Zwillingsteleskope mit einem Durchmesser von 6,5 Metern. Am augenfälligsten ist das tiefrote Leuchten des Mondes. Die Mondoberfläche ist während der lang ersehnten totalen Perigäums-Mondfinsternis in den Erdschatten getaucht und reflektiert das Licht aller Sonnenauf- und untergänge, das in den kegelförmigen Kernschatten des Planeten gestreut und reflektiert wird. Zusammen mit dem malerischen Farbton des verfinsterten Mondes hielt die sensible Digitalkamera weitere Farben dieser Nacht fest, etwa die roten und grünen Schattierungen des atmosphärischen Nachthimmelslichtes. Unter dem Mond ist die Andromedagalaxie durch das rötliche Luftleuchten und die Lichter am Horizont hindurch als winziger Fleck erkennbar. Im vollständigen Panorama treten ganz links die Magellanschen Wolken hinzu, sie sind Begleitgalaxien der Milchstraße.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.