Die Entkleidung von ESO 137-001

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

NASA, ESA, CXC

Beschreibung: Die Spiralgalaxie ESO 137-001 rast durch den 220 Millionen Lichtjahre entfernten massereichen Galaxienhaufen Abell 3627. Die ferne Galaxie ist auf diesem farbenprächtigen Hubble-Chandra-Kompositbild zwischen den Milchstraßensternen im Vordergrund im Sternbild Südliches Dreieck zu sehen. Da die Spirale mit fast 7 Millionen Kilometern pro Stunde dahinrast, werden darin befindliches Gas und Staub abgestreift, da der Staudruck des heißen, dünnen Mediums im Haufen stärker ist als die Gravitation der Galaxie. Die Hubble-Daten in sichtbarem Licht zeigen, dass in dem abgestreiften Material der kurzen, nachziehenden blauen Strahlen helle Sternhaufen entstanden sind. Chandras Röntgen-Daten zeigen das gewaltige Ausmaß des aufgeheizten, abgestreiften Gases als diffuse, dunkle blaue Streifen, die sich mehr als 400.000 Lichtjahre nach rechts unten ausdehnen. Der beträchtliche Verlust an Staub und Gas wird neue Sternbildung in dieser Galaxie erschweren. Eine gelbliche elliptische Galaxie, der es an Sterne bildendem Staub und Gas fehlt, liegt im Bildfeld rechts neben ESO 137-001.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.