Mond trifft Jupiter

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Cristian Fattinnanzi

Beschreibung: Himmelsbeobachter auf dem Planeten Erde erfreuten sich an der Planetenbegegnung in der Morgendämmerung des 15. Juli. Während viele den hellen Jupiter neben der schmalen, abnehmenden Sichel beobachteten, hatten Europäer sogar die Gelegenheit, zu sehen, wie der prächtige Gasriese hinter die Mondscheibe wanderte und vom Mond verdeckt wurde, während er durch die Nacht glitt. Wolken drohten diese Teleskopansicht von Montecassiano in Italien zu verderben, doch das Bildfeld zeigt immer noch Jupiter nach seinem Auftauchen nach der Bedeckung, zusammen mit allen vier seiner großen galileischen Monde. Die sonnenbeleuchtete Sichel ist überbelichtet, sodass die Nachtseite des Mondes zart vom Erdschein beleuchtet wird. Von rechts nach links stehen Kallisto, Ganymed, Jupiter, Io und Europa hinter dem dunklen Mondrand in einer Reihe. Kallisto, Ganymed und Io sind sogar größer als der Erdmond, während Europa etwas kleiner ist.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.