Jupiter unplugged

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Zeichnungscredit und Bildrechte: Frédéric Burgeot

Beschreibung: Aus fünf handgezeichneten Skizzen von Jupiter wurde diese schöne, detailreiche, flache Karte der turbulenten Wolkenoberflächen des größten Gasriesen hergestellt. Die Originalzeichnungen wurden mit Buntstiften am Okular eines 16-Zoll-Teleskops erstellt. Sie haben einen Durchmesser von etwa 12,5 Zentimetern. Die gezeichnete Planetenkarte misst 40×20 Zentimeter. Der Astronomie-Künstler Fred Burgeot beobachtete an verschiedenen Tagen im November und Dezember 2011, dabei setzte er auf Jupiters Rotation, um den gesamten Umfang des Planeten abzudecken. Der Digitaltrickfilm-Spezialist Pascal Chauvet übersetzte Burgeots Zeichnungen außerdem in ein faszinierendes Video (vimeo), erstellte eine künstliche Teleskopansicht des rotierenden Planeten mit Neigung und Phase, die der Ansicht an den Beobachtungstagen entspricht. Das Video zeigt auch die galileischen Monde, wie sie sich auf ihren Bahnen bewegen, angefangen mit Ganymed und Io, die Schatten werfen, während sie vor Jupiter vorbeigleiten, gefolgt von Europa und Callisto, die hinter der gestreiften Planetenscheibe passieren.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.