Wiederverwertung in NGC 5291

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: CHART32 Team, Bearbeitung – Johannes Schedler

Beschreibung: Bei einer urzeitlichen Kollision zweier Galaxien, die 200 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt sind, wurden die Trümmer der gasreichen Galaxie NGC 5291 weit in den intergalaktischen Raum geschleudert. NGC 5291 und der wahrscheinliche Eindringling, auch als „Muschel“-Galaxie bekannt, wurden nahe der Mitte dieser spektakulären Szene fotografiert. Das scharfe, mit einem erdgebundenen Teleskop fotografierte Bild zeigt den Galaxienhaufen Abell 3574 im südlichen Sternbild Zentaur. Entlang der 100.000 Lichtjahre langen Gezeitenschweifen sind Klumpen von Zwerggalaxien verteilt, die einander ähneln, mit einem Mangel an alten Sternen und einem offensichtlichen Überfluss junger Sterne und aktiver Sternentstehungsgebiete. Die Zwerggalaxien, die ungewöhnlich viele Elemente enthalten, die schwerer sind als Wasserstoff und Helium, entstanden wahrscheinlich im intergalaktischen Raum, wo sie die angereicherten Reste von NGC 5291 aufbereiteten.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.