LDN 988 und Freunde

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Rafael Rodríguez Morales

Beschreibung: Sterne entstehen in der dunklen, staubhaltigen Molekülwolke LDN 988, die nahe der Bildmitte zu sehen und etwa 2000 Lichtjahre entfernt ist. LDN 988 und andere dunkle Nebel in der Nähe wurden 1962 von Beverly T. Lynds mithilfe von Himmelsdurchmusterungsplatten des Palomar-Observatoriums katalogisiert. Schmalband- und Nahinfrarotuntersuchungen des dunklen Nebels zeigen energiereiche Erschütterungen und Ausflüsse, die Lichtjahre messen und mit Dutzenden neuer Sterne einhergehen. Auf dieser scharfen Teleskopansicht im sichtbaren Licht sehen die unregelmäßigen Umrisse von LDN 988 und seiner Begleiter wie tanzende Strichmännchen aus, welche die reichen Sternfelder im Sternbild Schwan (Cygnus) verfinstern. An dunklen Orten ist die Region mit bloßem Auge erkennbar. Sie gehört zur großen Teilung aus Dunkelwolken in der Ebene der Milchstraße und ist als Nördlicher Kohlensack bekannt.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.