Der Mond bedeckt Saturn

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Carlos Di Nallo

Beschreibung: Was ist mit der Hälfte Saturns passiert? Nichts weiter, als dass der Erdmond dazwischenkam. Rechts oben ist zu sehen, wie Saturn teilweise vom dunklen Rand des Mondes bedeckt wird, der selbst nur zum Teil von der Sonne beleuchtet wird. Dieses Jahr führten die Bahnen von Mond und Saturn dazu, dass der beringte Planet ungewöhnlich oft hinter dem größten Begleiter der Erde in einer Sichtlinie lag. Was oben zu sehen ist, wird technisch als Bedeckung bezeichnet und wurde bei so einer fotogenen Ausrichtung in Buenos Aires (Argentinien) fotografiert, die sich Anfang letzter Woche ereignete. Sie ist mit bloßem Auge sichtbar, besser jedoch mit einem Fernglas. Für 2014 sind noch vier weitere Bedeckungen Saturns durch unseren Mond übrig. Die nächste findet am 4. August statt und ist in Australien sichtbar, während danach eine am 31. August stattfindet, die in Westafrika bei Nacht, aber gleichzeitig tagsüber in einem Großteil Nordostamerikas zu sehen ist. (Anm.: am 25. Oktober ist in Europa eine Saturnbedeckung zu beobachten).

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.