M82: Galaxie mit supergalaktischem Wind

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: NASA, ESA, das Hubble Heritage Team, (STScI/AURA); Danksagung: M. Mountain (STScI), P. Puxley (NSF), J. Gallagher (U. Wisconsin)

Beschreibung: Was bringt die Zigarrengalaxie zum Leuchten? M82, wie diese irreguläre Galaxie auch genannt wird, wurde bei einer kürzlichen nahen Begegnung mit der großen Spiralgalaxie M81 aufgemischt. Das erklärt jedoch nicht zur Gänze die Quelle des rot leuchtenden ausströmenden Gases. Es gibt Hinweise, dass dieses Gas durch die Teilchenwinde vieler Sterne, die gemeinsam einen galaktischen Superwind erzeugen, hinausgetrieben wird. Dieses Fotomosaik zeigt eine spezielle Farbe des roten Lichts, das von ionisiertem Wasserstoff abgestrahlt wird, und in dem viele Details der Filamente in diesem Gas sichtbar sind. Die Filamente erstrecken sich weiter als 10.000 Lichtjahre. Die 12 Millionen Lichtjahre entfernte Zigarrengalaxie ist im Infrarotlicht die hellste Galaxie am Himmel, in sichtbarem Licht ist sie mit einem kleinen Teleskop im Sternbild Großer Bär (Ursa Major) zu sehen.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.