Ein Jahr Himmel auf Erden


Videocredit und -rechte: Ken Murphy (Murphy Labs); Musik: Ariel (Moby)

Beschreibung: Jedes Bildfeld zeigt einen Tag. In 360 Filmfeldern ist der Himmel (fast) ein ganzes Jahr im Zeitrafferformat zu sehen, aufgenommen wurde er mit einer Videokamera auf dem Dach des Exploratoriums in San Francisco (Kalifornien). Die Kamera fotografierte ab Mitte 2009 bis Mitte 2010 von vor Sonnenaufgang bis nach Sonnenuntergang alle 10 Sekunden ein Bild. Ein Zeitstempel der täglichen Lokalzeit ist unten rechts zu sehen. Die Videos sind chronologisch angeordnet, oben links ist der 18. Juli zu sehen und der 1. Januar etwa auf halbem Weg nach unten. Obwohl jeder Tag 24 Stunden hat, dauert das Tageslicht auf der Nordhalbkugel im Juni und in den umgebenden Sommermonaten am längsten – eine Tatsache, die hier sichtbar ist, weil die unteren (und bald auch die oberen) Videos als Erste in der Dämmerung heller werden. Die anfängliche Dunkelheit in der Mitte zeigt die verzögerte Dämmerung und weniger Tageslichtstunden im Winter. Auf den Videos zeigt Dunkelheit Nacht, Blau klaren Tag, und Grau stellt Wolkenbedeckung am Tag dar. Viele Videos zeigen komplexe Wolkenmuster, die sich über das Weitwinkelfeld der Kamera bewegen, während der Tag fortschreitet. Wenn die Videos zusammen enden, finden der Sonnenuntergang und dann die Dunkelheit zuerst an den Wintertagen knapp über der Mitte statt und zuletzt bei Sonnwende unten.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.