Pelikannebel-Nahaufnahme

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Martin Pugh

Beschreibung: Der markante Emissionsgrat, der auf dieser lebendigen Himmelslandschaft dargestellt ist, wird als IC 5067 bezeichnet. Er ist Teil eines größeren Emissionsnebels mit einer unverwechselbaren Form, wird allgemein als Pelikannebel bezeichnet, umfasst etwa 10 Lichtjahre und folgt der Kurve von Kopf und Nacken des kosmischen Pelikans. Die Nahaufnahme des Pelikannebels wurde aus Schmalbanddaten erstellt, welche die Emissionen von Schwefel-, Wasserstoff- und Sauerstoffatomen in roten, grünen und blauen Farben zeigen. Fantastische dunkle Gestalten, welche die Ansicht bevölkern, sind Wolken aus kühlem Gas und Staub, die von der energiereichen Strahlung junger, heißer, massereicher Sterne geformt werden. Doch Sterne bilden sich auch innerhalb der dunklen Formen. Die Zwillingsstrahlen, die von der Spitze der langen, dunklen Ranke unter der Mitte ausgehen, sind die vielsagenden Zeichen eines eingebetteten Protosterns, der als Herbig-Haro 555 katalogisiert ist. Der Pelikannebel selbst, der auch als IC 5070 bekannt ist, ist etwa 2000 Lichtjahre entfernt. Um ihn zu finden, suchen Sie nordöstlich des hellen Sterns Deneb im hoch fliegenden Sternbild Schwan (Cygnus).

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.