Eine außergewöhnliche Reise

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: Jesse Carpenter, Bill Moede, Peter Jenniskens (NASA Ames Research Center)

Beschreibung: Der Sciencefiction-Autor Jules Verne schrieb im 19. Jahrhundert visionäre Arbeiten über außergewöhnliche Reisen, darunter Erzählungen über Raumfahrt und die Novelle über eine Reise von der Erde zum Mond. Passenderweise wurde das von der Europäischen Weltraumagentur ESA neu entwickelte Automated Transfer Vehicle (ATV), ein Roboter-Raumfahrzeug, welches Fracht zur Internationalen Raumstation ISS transportiert, nach ihm benannt und dockte dieses Jahr erfolgreich an die ISS an. Als das ATV Jules Verne abgekoppelt und kontrolliert zum Absturz gebracht wurde, wurde sein Wiedereintritt über dem Pazifik von Astronomen verfolgt, um detaillierte Vergleiche des aktuellen Ereignisses mit Computersimulationen vom Wiedereintritten und dem Auseinanderbrechen von Raumfahrzeugen in der Erdatmosphäre zu ermöglichen. Dieses dramatische Bild des auseinanderbrechenden 13-Tonnen-Raumfahrzeugs ist ein Einzelbild aus einem High-Definition-Video, das vom DC-8 Airborne Laboratory der NASA aufgenommen wurde. Die Beobachtungen waren Teil der gemeinsam von ESA und NASA durchgeführten Jules Verne Multi-Instrument Aircraft Campaign.

Zur Originalseite

Raumstation in der Sonne

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchste verfügbare Auflösung

Credit und Bildrechte: Dirk Ewers

Beschreibung: Am 12. Mai war die Internationale Raumstation, noch von der Sonne beschienen, am Nachthimmel über Hombressen in Deutschland zu sehen. Dem Astronomen Dirk Ewers gelang es, aus einer Entfernung von mindestens 360 Kilometern eine eindrucksvoll scharf abgebildete Videosequenz des Vorüberfluges mit einem kleinen Teleskop zu filmen, wobei er aus einigen Einzelaufnahmen dieses Komposit erstellte. Die gesamte Konstruktion der Raumstation mit den Solarpaneelen ist fast 90 Meter lang. Das ATV Jules Verne ist an die Station gekoppelt, während die Raumstation die Erde mit annähernd 27.800 Kilometern pro Stunde umrundet. Eine vollständige Videosequenz ist als 1-MB-mpeg- oder avi-Datei verfügbar.

Zur Originalseite

Jules Verne im Orbit

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit: ISS-Besatzung Expedition 16, NASA, ESA

Beschreibung: Der helle Rand des Planeten Erde verblasst in die Dunkelheit des Weltraums im Hintergrund dieser Ansicht von Jules Verne auf einer außergewöhnlichen Reise. Dieses Bild, aufgenommen letzten Montag, zeigt das Automated Transfer Vehicle (ATV) der Europäischen Weltraumagentur ESA, das nach dem Sciencefiction-Autor und Visionär des 19. Jahrhunderts benannt wurde und seine automatische Docking-Tauglichkeit bei der Annäherung an die Internationale Raumstation erprobt. Unter Verwendung eines Laser-gesteuerten Rendezvous-Systems dockte Jules Verne sanft und sicher am Dienstag an die Station im Orbit an und lieferte 4.600 Tonnen Ausrüstung, Versorgungsgüter und Treibstoff. Der zylindrische Körper des robotischen Raumtransporters misst 4,5 Meter im Durchmesser, ist 10,3 Meter lang und mit Sonnenpaneelen ausgerüstet, die sich über 22,3 Meter erstrecken. Jules Verne soll bis August an die Raumstation angedockt bleiben und diese in eine höhere Umlaufbahn anheben, bevor das ATV den Orbit verlässt.

Zur Originalseite