Wolf-Rayet-Stern 124: Sternwindmaschine

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: Hubble Legacy Archive, NASA, ESA Bearbeitung und Lizenz: Judy Schmidt

Beschreibung: Manche Sterne explodieren in Zeitlupe. Seltene, massereiche Wolf-Rayet-Sterne sind so stürmisch und heiß, dass sie sich vor unseren Teleskopen langsam auflösen. Leuchtende Gaskugeln, von denen jede üblicherweise mehr als die 30-fache Masse der Erde hat, werden von gewaltigen Sternwinden ausgestoßen. Der Wolf-Rayet-Stern WR 124 nahe der Mitte des Bildes, das sechs Lichtjahre groß ist, erzeugt den umgebenden Nebel, der als M1-67 bekannt ist. Die Gründe, warum dieser Stern im Laufe der vergangenen 20.000 Jahre sich selbst langsam auseinandergeblasen hat, werden weiterhin erforscht. WR 124 ist 15.000 Lichtjahre von uns entfernt im Sternbild Pfeil. Das Schicksal jedes Wolf-Rayet-Sterns hängt wahrscheinlich von seiner Masse ab, doch viele beenden ihr Leben vermutlich mit spektakulären Explosionen wie Supernovae oder Gammablitzen.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.