Milchstraßendämmerung

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Babak Tafreshi (TWAN), ESO Ultra HD Expedition

Beschreibung: Als am 27. März die Dämmerung anbrach, stand das Zentrum der Galaxis fast direkt über dem Paranal-Observatorium der Europäischen Südsternwarte. Auf dieser astronomischen Fischaugenansicht des trockenen, klaren Himmels der chilenischen Atacamawüste wird die staubige Zentralwölbung von den vier 8-Meter-VLT-Einheiten des Paranals flankiert. Oben am östlichen Horizont steht die Venus. Der gleißende Morgenstern leuchtet knapp neben dem abnehmenden Sichelmond am Rand einer Teleskopstruktur. Trotz des hellen Paares im Osten tritt die Milchstraße in der Szenerie markant hervor. Das Zentrum unserer Galaxis, das von Staubbändern durchschnitten und von Wolken aus Sternen und leuchtenden Nebeln übersät ist, breitet sich über den dunkleren Zenit aus, obwohl der tiefblaue Himmel heller wird und die Gebäude noch im Mondlicht schimmern.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.