Saturn beleuchtet Enceladus von hinten

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: Cassini Imaging Team, SSI, JPL, ESA, NASA; Farbkomposit: Gordan Ugarkovic

Beschreibung: Dieser Mond glänzt im Licht seines Planeten. Genauer gesagt, ein großer Teil von Enceladus, der oben abgebildet ist, wird hauptsächlich von Sonnenlicht beleuchtet, das zuerst vom Planeten Saturn reflektiert wurde. Das Ergebnis ist, dass der normalerweise schneeweiße Mond in der goldenen Farbe von Saturns Wolkenoberflächen leuchtet. Da der Großteil der Beleuchtung von links kommt, wirft ein Labyrinth aus Furchen rechts der Bildmitte deutliche Schatten, während die kilometertiefe Schlucht Labtayt Sulci unmittelbar darunter zu sehen ist. Die helle, dünne Sichel rechts ist der einzige Teil von Enceladus, der direkt von der Sonne beleuchtet wird. Das obige Bild wurde letztes Jahr von der robotischen Raumsonde Cassini während eines nahen Vorbeiflugs an dem rätselhaften Mond fotografiert. Bei genauer Betrachtung des unteren Teils des digital geschärften Bildes sieht man Schwaden aus Eiskristallen, die möglicherweise aus einem Meer unter der Oberfläche stammen.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.