Ein Hufeisen-Einstein-Ring von Hubble

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: ESA/Hubble und NASA

Beschreibung: Was ist riesig und blau und kann sich um eine ganze Galaxie wickeln? Das Trugbild einer Gravitationslinse. Oben ist zu sehen, wie die Gravitation einer rot leuchtenden Galaxie (LRG) das Licht einer viel weiter entfernten, blauen Galaxie gravitativ verzerrt. Meistens ergibt eine derartige Lichtbrechung zwei voneinander getrennte Bilder der weiter entfernten Galaxie, doch hier ist die Linsenanordnung so präzise, dass die Hintergrundgalaxie zu einem Hufeisen verzerrt wird – ein fast vollständiger Ring. Da ein solcher Linseneffekt vor mehr als 70 Jahren von Albert Einstein allgemein und ausführlich vorhergesagt wurde, werden Ringe wie dieser als Einsteinringe bezeichnet. Obwohl LRG 3-757 2007 in Daten der Sloan Digital Sky Survey (SDSS) entdeckt wurde, ist das oben gezeigte Bild eine Nachfolgebeobachtung, die mit der Wide Field Camera 3 des Weltraumteleskops Hubble aufgenommen wurde. Starke Gravitationslinsen wie LRG 3-757 sind mehr als bloß Kuriositäten – ihre Mehrfachabbilder erlauben Astronomen, die Masse und den Gehalt an Dunkler Materie der Galaxienlinse im Vordergrund zu bestimmen.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.