Zodiakallicht und falsche Dämmerung

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit und Bildrechte: Yuri Beletsky (ESO)

Beschreibung: Ein ungewöhnliches Dreieck aus Licht wird die nächsten zwei Monate lang für Beobachter auf der Nordhalbkugel der Erde vor Sonnenaufgang nahe dem östlichen Horizont besonders hell leuchten. Früher wurde es für die „falsche Dämmerung“ gehalten; dieses Dreieck aus Licht ist in Wirklichkeit das Zodiakallicht – Licht, das von interplanetaren Staubpartikeln reflektiert wird. Das Dreieck ist deutlich im linken Teil des Bildes, das im Juli am Paranal-Observatorium in Chile aufgenommen wurde, zu sehen. Staub in der Zodiakal-Ebene umkreist die Sonne vorwiegend in der gleichen Ebene wie die Planeten: der Ekliptik. Das Zodiakallicht ist zu dieser Zeit des Jahres so hell, weil das Staubband zu Sonnenaufgang fast senkrecht steht, sodass die dichte Luft am Horizont den relativ hellen reflektierenden Staub nicht blockiert. Das Zodiakallicht leuchtet für Bewohner der nördlichen Hemisphäre auch im März und April nach Sonnenuntergang sehr hell.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.