Polarlicht im Hinterhof

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: P-M Hedén (Clear Skies, TWAN)

Beschreibung: In der Nacht von 17. auf 18. März entfaltete sich dieser Nordlichtschirm über den Hinterhöfen von Vallentuna in Schweden, etwa 30 Kilometer nördlich von Stockholm. Die Polarlichter waren ein Ergebnis des stärksten geomagnetischen Sturms in diesem Sonnenzyklus, sie wurden in dieser Nacht sogar in niedrigeren geografischen Breiten in dunklen Hinterhöfen und Vorgärten fotografiert, es gab Sichtungen im Mittleren Westen der USA. Der Weltraumsturm, ein Segen für Polarlichter jagende Himmelsbeobachter, entstand, als ein koronaler Massenauswurf, der durch Sonnenaktivität etwa zwei Tage zuvor begann, die Magnetosphäre des Planeten Erde traf. Wie aber heißt die Hinterhofsternwarte auf der rechten Seite dieser Weitwinkelansicht? Natürlich Carpe-Noctem-Observatorium.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.