Nachts über die Erde fliegen


Videocredit: Gateway to Astronaut Photography, NASA; Zusammenstellung: David Peterson (YouTube); Musik: Freedom Fighters (Two Steps from Hell)

Beschreibung: Viele Wunderdinge sind zu sehen, wenn man nachts über die Erde fliegt. Einige dieser optischen Spektakel wurden unlängst auf der Internationalen Raumstation (ISS) aufgenommen und mit stimmungsvoller Musik untermalt. Unten ziehen weiße Wolken, orange Stadtlichter, Blitze in Gewittern und dunkelblaue Meere vorbei. Am Horizont ist der goldene Dunst der dünnen Erdatmosphäre zu sehen, die im Laufe des Videos häufig mit tanzenden Polarlichtern geschmückt ist. Die grünen Teile der Polarlichter bleiben normalerweise unter der Raumstation, doch die Station fliegt mitten durch die roten und violetten Polarlichtspitzen. An den Bildrändern sind die Solarpaneele der ISS zu sehen. Die unheilvolle Welle näherkommender Helligkeit am Ende jeder Sequenz ist bloß die Dämmerung der sonnenbeleuchteten Erdhälfte, ein Morgenrot, das sich alle 90 Minuten ereignet.

11. April 2013, Wien: Top Kino zeigt den Film „Fliegerkosmonauten“
Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.