3 ATs

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Yuri Beletsky (ESO)

Beschreibung: Trotz ihrer Ähnlichkeit mit R2D2 sind diese drei nicht die dahinter vermuteten Droiden. Stattdessen beherbergen diese Anlagen die 1,8-Meter-Hilfsteleskope (ATs) des Paranal-Observatoriums in der Atacamawüste in Chile. Die ATs wurden für Interferometrie gebaut. Bei dieser Technik werden im Ensemble mit den je 8 Meter großen Einheiten des Very-Large-Telescope-Observatoriums Beobachtungen mit extrem hoher Auflösung gemacht. Insgesamt vier ATs sind in Betrieb, jedes davon ist mit einem Transporter ausgestattet, der die Teleskope entlang einer Bahn bewegt, was unterschiedliche Anordnungen mit den größeren Teleskopeinheiten erlaubt. Um als Interferometer zu fungieren, wird das Licht jedes Teleskops über ein Spiegelsystem in unterirdischen Tunnels zu einem gemeinsamen Brennpunkt gebracht. Über diesen drei ATs sind die Große und die Kleine Magellansche Wolke zu sehen – die weit entfernten Begleitgalaxien unserer Milchstraße. Am klaren und ansonsten dunklen Südhimmel erhebt sich zart über dem Horizont das grünliche Nachthimmelsleuchten des Planeten Erde.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.