Die Discovery reist ab

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Ben Cooper (Launch Photography)

Beschreibung: Die Raumfähre Discovery (OV-103) hob am Dienstag um 7 Uhr Lokalzeit vom Kennedy Space Center ab und erhob sich in den bewölkten Himmel. Diesmal, bei ihrer letzten Abreise vom KSC, ritt sie auf einem umgebauten Boeing-747-Shuttleträger-Flugzeug. Nach ihrem Abschiedsflug über die „Weltraumküste“, das Goddard Space Flight Center und Washington DC, steuerte die Discovery den Dulles International Airport in Virginia an, um am Smithsonian’s National Air and Space Museum Udvar-Hazy Center zu bleiben. Die Discovery wird als die am weitesten gereiste NASA-Raumfähre außer Dienst gestellt, mit einer zurückgelegten Strecke von mehr als 238 Millionen Kilometern bei 39 Missionen, zu denen das Aussetzen des Weltraumteleskops Hubble in die Umlaufbahn gehört. Die Discovery war von 1984 bis 2011 in Betrieb und verbrachte insgesamt ein Jahr im Weltraum.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.