Die geheimnisvollen Ringe der Supernova 1987A

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: ESA/Hubble, NASA

Beschreibung: Was verursacht die eigenartigen Ringe der Supernova 1987A? Vor 25 Jahren, im Jahr 1987, war in der Großen Magellanschen Wolke die hellste Supernova der jüngsten Geschichte zu sehen. In der Mitte des obigen Bildes ist im Zentrum der Überreste der gewaltigen Sternexplosion ein Objekt zu sehen. Um die Mitte herum sind eigenartige äußere Ringe abgebildet, die wie eine abgeflachte 8er-Schleife aussehen. Obwohl große Teleskope, darunter das Weltraumteleskop Hubble, alle paar Jahre die merkwürdigen Ringe beobachten, bleibt ihr Ursprung ein Rätsel. Oben ist ein Hubble-Bild des SN1987A-Überrestes zu sehen, das letztes Jahr aufgenommen wurde. Einer Vermutung über die Ursache der Ringe zufolge wechselwirken die von einem ansonsten verborgenen Supernova-Überrest – einem Neutronenstern – ausgestoßenen Strahlen mit dem Wind des Vorläufersterns sowie Gas, das vor der Explosion freigesetzt wurde.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.