Schon wieder eine nahe Supernova in der Strudelgalaxie

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Stephane Lamotte Bailey, Marc Deldem und Jean-Luc Dauvergne

Beschreibung: Eine der hellsten Supernovae der letzten Jahre wurde kürzlich in der nehe gelegenen Strudelgalaxie (M51) entdeckt. Überraschenderweise wurde 2005 eine scheinbar ähnliche Supernova in M51 entdeckt, welche auf eine im Jahr 1994 folgte. Drei Supernovae in 17 Jahren sind ziemlich viel für eine einzelne Galaxie, und die Gründe für diese Supernova-Welle in M51 werden derzeit erörtert. Oben sind zwei Bilder von M51 abgebildet, die mit einem kleinen Teleskop aufgenommen wurden: eines wurde am 30. Mai fotografiert und zeigt die Supernova nicht, das andere wude am 2. Juni aufgenommen und zweigt sie. Das Bild vom 2. Juni ist eines der ersten Bilder mit Supernova, die gemeldet wurden. Die Bilder wechseln, um die Position des explodierten Sterns zu zeigen. Obwohl die meisten Supernovae klassische Helligkeitsmuster aufweisen, ist eine genaue Vorhersage des Helligkeitsanstiegs und -abfalls dieser sowie jeder anderen Supernova im Voraus schwierig und kann Astronomen viel über das Geschehen verraten. Derzeit ist die Supernova in M51 mit der Bezeichnung SN 2011dh noch hell genug um sie mit einem kleinen Teleskop zu beobachten. Daher werden Himmelsbeobachter gebeten die Strudelgalaxie so oft wie möglich zu fotografieren um die Zeitlücken zu füllen, die durch Unterbrechungen bei der Beobachtung duch die mächtigsten Teleskope der Welt entstehen. Ansichten der sich entwickelnden Supernova werden hier hochgeladen.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.