Raumstation im Mond

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Eric J. Zbinden

Beschreibung: Am 2. Februar leuchtete der Mond im ersten Viertel vom frühen Morgenhimmel der Erde. Wie an einem Beobachtungsort an der Westküste der USA nahe Mt. Hamilton in Kalifornien zu sehen war, zog die Internationale Raumstation ebenfalls über den Horizont und kreuzte die sonnenbeleuchteten Oberfläche des Mondes. Der Transit der Raumstation dauerte 0,49 Sekunden. Diese scharfe Aufnahme, ein zeitlich gut geplantes Teleskopbild, nahm die Raumstation während des Transits vor dem Hintergrund des ebenen Mare Serenitatis des Mondes (Meer der Heiterkeit) auf. Der orbitale Außenposten wanderte in einer Höhe von 389 Kilometern von Nordwesten nach Südosten (von 2 Uhr nach 8 Uhr). Natürlich war der Mond selbst 1000 Mal weiter entfernt. Auf dem bemerkenswerten Bild zeigt die schimmernde Station auch eine Andeutung bläulicher Reflexionen von Erdlicht.

Zur Originalseite