Solargrafie-Analemmae

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Maciej Zapiór und Łukasz Fajfrowski

Beschreibung: Heute ist Tag- und Nachtgleiche. Die Sonne kreuzt den Himmelsäquator und wandert um 16:57 UT nach Norden – auf der Nordhalbkugel ist das der erste Tag des Frühlings. Betrachten Sie zur Feier des Tages dieses bemerkenswerte Bild, das den jährlichen Pfad der Sonne am Himmel des Planeten Erde zeigt – das erste Analemma, das jeden Tag mit der Technik der Solargrafie belichtet wurde. Mit einer zylindrischen Lochkamera wurden drei Analemmakurven fotografiert, indem ein Jahr lang ein einziges Stückchen eines Schwarz-Weiß-Fotopapiers täglich dreimal eine Minute lang belichtet wurde, und zwar vom 1. März 2013 bis 1. März 2014. Die genau geplanten täglichen Belichtungen wurden um 10:30, 12:00 und 13:30 MEZ auf einem Balkon durchgeführt, der im Stadtteil Kozanów in Breslau (Polen) nach Süden gerichtet war. Die beiden Äquinoktien des Jahres am 20. März und 22. September entsprechen den Mittelpunkten auf der Achterschleife, nicht den Kreuzungspunkten. Die Lücken in den Schleifen entstehen durch bewölkte Tage. Die beiden geschlossenen Linien links unten entstanden durch einen Ausfall der Zeitschaltuhr, sodass der Verschluss der Lochkamera geöffnet blieb.

Zur Originalseite

Tutulemma: Sonnenfinsternis-Analemma

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Cenk E. Tezel und Tunç Tezel (TWAN)

Beschreibung: Wenn sie jeden Tag exakt zur gleichen Zeit nach draußen gingen und ein Foto machten, auf dem auch die Sonne zu sehen ist, wie würde sich die Position der Sonne verändern? Mit guter Planung und viel Aufwand kann man so eine Bildserie fotografieren. Die 8-förmige Schleife, die der Sonne im Laufe des Jahres folgt, wird Analemma genannt. Gestern, am Wintersonnwendtag auf der Nordhalbkugel der Erde, erschien die Sonne am unteren Ende des Analemmas. Analemmae, die an unterschiedlichen Breiten fotografiert werden, unterscheiden sich leicht, wie auch Analemmae, die zu verschiedenen Tageszeiten entstehen. Mit noch mehr Planung und Aufwand kann die Serie ein Bild mit einer totalen Sonnenfinsternis enthalten. Oben ist so ein Analemma mit totaler Sonnenfinsternis abgebildet – auch Tutulemma genannt – ein Begriff, den die Fotografen prägten, basierend auf dem türkischen Wort für Finsternis. Die oben gezeigte Komposit-Bildfolge wurde ab 2005 in der Türkei fotografiert. Das Basisbild für die Serie stammt von der totalen Phase einer Sonnenfinsternis, die am 29. März 2006 in Side (Türkei) zu sehen war. Die Venus war während der Totalität rechts unten zu sehen.

Zur Originalseite

Mittagsanalemma über Aserbaidschan

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Tunç Tezel (TWAN)

Beschreibung: Steht die Sonne zu Mittag immer am höchsten? Nein. Zum Beispiel erscheint die Sonne an Orten, die weit nördlich oder südlich des Äquators liegen, niemals direkt im Zenit. Umgekehrt gibt es immer einen Ort auf der Erde, wo die Sonne zu Mittag im Zenit steht – zum Beispiel zur Tag- und Nachtgleiche am Äquator. Wenn man jedoch das Problem umkehrt und den Ort sucht, an dem die Sonne zu Mittag tatsächlich steht, braucht man nur bis mittags zu warten, eine Kamera nach oben zu richten und abzudrücken. Wenn Sie das oft genug tun, merken Sie, dass die Sonne im Laufe der Tage am Himmel langsam eine Achterschleife zieht. Oben ist ein solches Mittagsanalemma abgebildet – eine Serie an Bildern, die im Laufe eines Jahres immer exakt zu Mittag fotografiert wurden. Das obige Fischaugenbild, das großteils 2012 erstellt wurde, zeigt am Rand auch einige Gebäude und Bäume in Baku (Aserbaidschan).

Zur Originalseite

Österreichisches Analemma

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Robert Pölzl

Beschreibung: Heute kreuzt die Sonne um 14:49 Universalzeit den Himmelsäquator und wandert nach Süden. Dieses astronomische Ereignis, ein Äquinoktium (gleiche Nacht), markiert auf der Nordhalbkugel den ersten Herbsttag und im Süden den Beginn des Frühlings. Wenn die Sonne am Himmelsäquator steht, erleben Erdbewohner fast genau 12 Stunden Tageslicht und 12 Stunden Dunkelheit. Um das zu feiern, betrachten Sie diese sorgfältig erstellte Aufnahme der jährlichen Reise der Sonne am Himmel im Süden Österreichs. Die Szenerie wurde aus Bildern erstellt, die immer zur gleichen Zeit fotografiert wurden, um die Position der Sonne an Tagen zwischen dem 29. September 2011 und dem 9. September 2012 festzuhalten. Die Sonnenbilder folgen einer sich überschneidenden Kurve, die als Anelemma bekannt ist. Die beiden Äquinoktien des vergangenen Jahres entsprechen der Mitte (nicht dem Kreuzungspunkt) der Kurve. Die Sommer- und Winter-Sonnenwende sind die Spitze und das untere Ende. Viele denken wohl, es wäre eine gute Idee, der Bergstraße auf der linken Seite zu folgen, vorbei an den Weingärten am Weg, um im nahe gelegenen Ort Kitzeck mit einem Glas Wein auf die Tag- und Nachtgleiche anzustoßen. Neben dem Straßenrand steht ein windmühlenähnliches Klapotetz, das in dieser Weinregionen traditionell dazu verwendet wird, um Vögel zu verscheuchen.

Zur Originalseite

Sonnenaufgangsanalemma (mit kleinem Extra)

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Tunç Tezel (TWAN)

Beschreibung: Ein Analemma ist diese 8er-Schleife, die entsteht, wenn man ein Erdenjahr lang täglich die Position der Sonne zur gleichen Zeit markiert. In diesem Fall folgen 17 Einzelbilder der Analemmakurve. Alle wurden um 0231 UT an Tagen zwischen dem 2. April und dem 16. September fotografiert, mit Blick von der Promenade der Hafenstadt Baku in Aserbaidschan Richtung Osten zur aufgehenden Sonne über dem Kaspischen Meer. Die Daten, welche den horizontnächsten Punkten der Sonne entsprechen, umfassen beinahe den Zeitraum zwischen den Äquinoktien 2012 am 20. März und dem 22. September. Die nördliche Sommersonnenwende am 20. Juni entspricht dem linken oberen Ende der 8er-Schleife, als die Sonne ihre nördlichste Deklination erreichte. Natürlich enthielt dieses Jahr die Aufnahme vom 6. Juni ein kleines Extra. Der leicht verstärkte kleine Punkt auf der hellen Sonnenscheibe nahe dem oberen Bildrand ist der Planet Venus, der bei einem seltenen Transit während diesem gut geplanten Sonnenaufgangs-Analemmaprojekt fotografiert wurde.

Zur Originalseite

Analemma 2010

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Tamas Ladanyi (TWAN)

Beschreibung: Wenn Sie auf das Jahr zurückblicken, fragen Sie sich da, wo die Sonne jeden Tag des Jahres 2010 um genau 9 Uhr Universal Time (UT) am Himmel stand? Natürlich tun Sie das. Suchen Sie nicht weiter nach einer Antwort! Sie stand irgendwo auf dieser himmlischen Achterschleife, die als Analemma bekannt ist. Dieses Analemma-Kompositbild, das im Garden eines Wohnhauses in der kleinen Stadt Veszprem in Ungarn aufgenommen wurde, besteht aus 36 Einzelbildern der Sonne, die in über das Jahr verteilten regelmäßigen Zeitabständen um 9:00 UT aufgenommen wurden, sowie einem Hintergrundbild, das ohne Sonnenfilter gemacht wurde. Das Hintergrundbild wurde am sonnigen Nachmittag des 9. Oktober (13:45 UT) aufgenommen. Links ist der Schatten des Fotografen zu sehen. Die Positionen der Sonne an den Sonnwendtagen von 2010 sind das obere (21. Juni) und das untere (21. Dezember) Ende der Analemmakurve. Zur Tag- und Nachtgleiche (20. März, 23. September) stand die Sonne auf halbem Weg der Kurve zwischen den Sonnenwenden. Die Neigung der Erdachse und die Schwankung der Geschwindigkeit bei ihrer Bewegung entlang ihrer elliptischen Bahn ergeben zusammen die zierliche Analemmakurve.

Zur Originalseite

Tutulemma: Sonnenfinsternis-Analemma

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Cenk E. Tezel und Tunç Tezel (TWAN)

Beschreibung: Wenn Sie jeden Tag zur gleichen Zeit nach draußen gehen und die Sonne fotografieren, auf welcher Bahn bewegt sich die Sonne scheinbar? Solche Bildserien erfordern viel Planung und Aufwand. Die 8-förmige Schleife, der die Sonne im Laufe eines Jahres folgt, wird Analemma genannt. Nächsten Dienstag, am Wintersonnwendtag auf der Nordhalbkugel der Erde, steht die Sonne am unteren Ende des Analemmas. Analemmae von verschiedenen geographischen Breiten weisen leichte Unterschiede auf, wie auch zu verschiedenen Tageszeiten fotografierte Analemmae. Mit noch mehr Planung und Aufwand können solche Serien ein Bild von einer totalen Sonnenfinsternis enthalten. Hier ist ein solches Analemma mit totaler Sonnenfinsternis, auch Tutulemma genannt – ein Ausdruck, den die Fotografen vom türkischen Begriff für „Finsternis“ abgeleitet haben. Die Komposit-Bildfolge wurde ab 2005 in der Türkei fotografiert. Das Basisbild der Bildserie stammt von der Totalitätsphase einer Sonnenfinsternis, die am 29. März 2006 in Side in der Türkei zu beobachten war. Auch die Venus war während der Totalität rechts unten zu sehen.

Zur Originalseite

Film: Analemma über New Jersey

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit und Bildrechte: Tom Matheson (Guidescope.net)

Beschreibung: Ein Analemma ist jene Achter-Schleife, die entsteht, wenn man die Position der Sonne ein Erdenjahr lang jeden Tag zur selben Zeit festhält. Für das Bild oben wurden 26 Einzelbilder aufgenommen, um die normale Sonnenbewegung darzustellen – ein kompliziertes Projekt, das hauptsächlich im Kalenderjahr 2006 durchgeführt wurde. Die Bilder wurden um 8 Uhr morgens im nördlichen New Jersey in den USA aufgenommen und später digital mit einem einzelnen Vordergrundbild zusammengefügt. Aus den Einzelbildern wurde seither auch ein Film gemacht. Die Sonnenwenden fallen mit dem oberen und dem unteren Ende der Schleife zusammen und markieren den jeweils nördlichsten und südlichten Stand der Sonne am Himmel. Die Neigung der Erdachse und die unterschiedlichen Bahngeschwindigkeiten der Erde ergeben zusammen diese anmutige Analemmakurve.

Zur Originalseite

Tutulemma: Sonnenfinsternis-Analemma

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit und Bildrechte: Tunc Tezel und Cenk E. Tezel

Beschreibung: Wenn Sie täglich genau zur gleichen Zeit nach draußen gingen und ein Foto von Himmel und Sonne machten, welche Bahn würde die Sonne ziehen? Solche Bildserien erfordern viel Planung und Aufwand. Die 8er-Schleife, der die Sonne im Laufe eines Jahres folgt, wird Analemma genannt. Mit noch mehr Planung und Aufwand können solche Serien das Bild einer totalen Sonnenfinsternis enthalten. Oben sehen Sie ein solches Analemma mit totaler Sonnenfinsternis, auch Tutulemma genannt – ein Ausdruck, den die Fotografen vom türkischen Begriff für Finsternis abgeleitet haben. Die Komposit-Bildfolge wurde ab 2005 in der Türkei aufgenommen. Das Basisbild für die Serie stammt von der totalen Phase einer Sonnenfinsternis, die am 29. März 2006 in Side in der Türkei zu beobachten war. Rechts unten war während der Totalität auch die Venus zu sehen.

Zur Originalseite