Annäherung an Jupiter


Videokomposition und -rechte: Peter Rosén et al.; Musik: The Awakening von Clemens Ruh

Beschreibung: Wie sieht es aus, wenn man sich Jupiter nähert? Um das zu beantworten, fotografierte ein Team aus 91 Amateurastrofotografen mehr als 1000 Bilder von Jupiter von der Erde aus, richtete die Ergebnisbilder aus und verschmolz sie digital zu diesem Zeitraffervideo. Die Aufnahmen begannen im Dezember 2014 und dauerten etwas länger als drei Monate. Das fiktive Filmergebnis der Annäherung hat Ähnlichkeiten mit dem, was die robotische NASA-Raumsonde Juno sah, als sie sich letzten Juli erstmals der Welt Jupiters näherte. Das Video beginnt damit, dass Jupiter als kleine Kugel nahe der Bildmitte erscheint. Während man sich Jupiter von unten nähert, ragt der Planet immer größer auf, und die Rotation seiner Wolkenbänder wird klar erkennbar. Jupiters schrumpfender Roter Fleck rotiert zweimal in die Sicht und zeigt ungewöhnliche Aktivität. Viele weiße Ovale wandern um den riesigen Planeten. Das Video endet, als die imaginäre Raumsonde über Jupiters Nordpol fliegt.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.