Der Blizzard von 1938 auf der Oberen Halbinsel Michigan

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: Bill Brinkman; mit freundlicher Genehmigung von Paula Rocco

Beschreibung: Ja darf denn ein Blizzard so was? Beim Jahrhundertsturm 1938 auf der Oberen Halbinsel Michigan erreichten einige Schneewehen die Höhe von Strommasten. In zwei Tagen fiel fast ein Meter unerwarteter Neuschnee bei einem Sturm, der morgen vor 76 Jahren begann. Als der Schnee fiel und orkanartige Winde diesen zu unglaublichen Höhen aufhäufte, wurden viele Straßen nicht nur unpassierbar, sondern auch unversorgbar. Menschen saßen fest, Autos, Schulbusse und ein Zug blieben stecken, es wütete sogar ein gefährliches Feuer. Zum Glück starben nur zwei Menschen, obwohl einige Studenten tagelang in einer Schule festsaßen. Das oben gezeigte Bild wurde von einem Einheimischen kurz nach dem Sturm fotografiert. Obwohl der ganze Schnee irgendwann wegschmilzt, führen wiederholte Schneestürme wie dieser zum Aufbau dauerhafter Gletscher in schneereichen Regionen unseres Planeten Erde.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.