Leoniden über dem Monument Valley

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Sean M. Sabatini

Beschreibung: Es gab einen Meteorstrom über dem Monument Valley – aber kein Wasser. Sondern Meteore. Das dargestellte Bild – ein Komposit aus sechs jeweils 30 Sekunden belichteten Einzelbildern – wurde 2001 fotografiert – einem Jahr mit einem sehr aktiven Leonidenstrom. Damals wanderte die Erde durch einen besonders dichten Schwarm sandgroßer Teilchen des Kometen Tempel-Tuttle, sodass eine Meteorschliere pro Sekunde sichtbar war. Die Meteore erscheinen parallel, weil sie alle vom Radianten des Meteorstroms aus zur Erde fallen – der Radiant ist ein Punkt am Himmel im Sternbild Löwe (Leo). Der alljährliche Leoniden-Meteorstrom erreicht diese Woche wieder seinen Höhepunkt. Obwohl das Leuchten des Mondes die Sichtbarkeit vieler Meteore nicht übertrumpfen sollte, sind dieses Jahr zum Höhepunkt des Stroms vielleicht 15 Meteore pro Stunde sichtbar – eine gute Rate, aber nicht besser als die Leoniden 2001. Übrigens – wie viele Meteore erkennen Sie auf diesem Bild?

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.