Finsternis über New York

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Chris Cook

Beschreibung: Ein Sonnenaufgang über New York City sieht selten so aus. Gestern jedoch ging die Sonne teilweise vom Mond bedeckt auf, was von einem Großteil des nordamerikanischen Ostens und dem Norden von Südamerika aus zu sehen war. Gleichzeitig sah man die Finsternis in einem Großteil Afrikas, wo längst Tag war, von Anfang bis Ende. Die Finsternis war ungewöhnlich, da sie eine Hybridfinsternis war – in Teilen der Erde hatte der Mond eine zu geringe Winkelgröße, um die ganze Sonne zu bedecken, daher war die Sonne während der Maximalbedeckung von einem Feuerring umgeben, während in anderen Erdregionen der Mond groß genug zu sehen war, um die ganze Sonne zu bedecken, daher war während der Maximalbedeckung dort eine totale Sonnenfinsternis zu sehen. Die leichten, von der Erdoberfläche aus beobachtbaren Unterschiede der Winkelgröße des Mondes entstehen, weil die Erde nicht flach und die Mondbahn elliptisch ist. Oben ist links neben der partiell verfinsterten Sonne das berühmte Empire State Building in New York City zu sehen, geschmückt von malerischen Wolken. Die nächste in New York City beobachtbare Sonnenfinsternis – mit sehr geringer Bedeckung – ereignet sich am 23. Oktober 2014 bei Sonnenuntergang.

Wachsende Galerie: Tolle Finsternisbilder!
Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.