Büschel umgeben den Pferdekopfnebel

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Star Shadows Remote Observatory

Beschreibung: Der berühmte Pferdekopfnebel im Orion steht nicht alleine da. Eine lang belichtete Aufnahme zeigt, dass die dunkle, vertraut geformte Silhouette, die unter der Mitte zu sehen ist, Teil eines weitläufigen Komplexes an absorbierendem Staub und leuchtendem Gas ist. Um Details der Pferdekopfweide herauszuarbeiten, richteten Amateurastronomen am Star Shadow Remote Observatory in New Mexico (USA) ein kleines Teleskop länger als sieben Stunden auf die Region, wobei sie alle Strahlung bis auf eine sehr spezifische rote Lichtfarbe, die von Wasserstoff abgestrahlt wird, herausfilterten. Dann kombinierten sie das Bild mit einem drei Stunden lang belichteten Vollfarbbild. Das dabei entstandene spektakuläre Bild zeigt sehr detailreich eine komplexe Tapisserie aus gasförmigen Fasern und staubbeladenen Filamenten, die im Laufe von Äonen von Sternwinden und urzeitlichen Supernovae geschaffen und geformt wurden. Der Pferdekopfnebel liegt 1500 Lichtjahre entfernt im Sternbild Orion. Im obigen Bild befinden sind auch zwei Gürtelsterne des Orion.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.