Komet Lovejoy: Überlebender Sonnenstreifer

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: LASCO, SOHO Consortium, NRL, ESA, NASA

Beschreibung: Wie viele andere die Sonne streifenden Kometen wurde beim Kometen Lovejoy (C/2011 W3) nicht erwartet, dass er seine nahe Begegnung mit der Sonne überleben würde. Doch das tat er. Auf diesem Bild, das mit einem Koronografen an Bord der auf die Sonne gerichteten Raumsonde SOHO gemacht wurde, erkennt die immer noch zur Erde gerichteten Reste des Schweifes, als der gleißende Kopf bzw. die Koma am 16. Dezember aus dem Sonnenglanz hervortrat. Die Position der Sonne hinter der verdunkelnden Scheibe, welche den übermächtigen Glanz abdeckt, wird vom weißen Kreis markiert. Komet Lovejoys Koma, die vom Schweif getrennt ist, ist so hell, dass die Pixel der Kamera überbelichtet sind und helle, waagrechte Streifen entstehen. Anhand ihrer Umlaufbahnen wird vermutet, dass Kometen, die die Sonne streifen, zur Kreutz-Gruppe gehören, welche durch den stufenweisen Zerfall eines einzigen Kometen entstand, welcher im 12. Jahrhundert der Sonne sehr nahe kam. Die meisten wurden mit SOHOs Kameras entdeckt, doch anders als die meisten Sonnenstreifer wurde dieser zuvor von dem australischen Astronomen Terry Lovejoy an einer Sternwarte auf der Erde entdeckt. Komet Lovejoy hat sich der Sonnenoberfläche zirka 120.000 Kilometer angenähert und hatte wahrscheinlich einen riesigen Kometenkern, um diesen intensiven Periheldurchgang zu überleben. Eindrucksvolle Videos dieser Begegnung vom Solar Dynamics Observatory sind hier zu finden.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.