Sternfabrik Messier 17

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: ESO, INAF-VST, OmegaCAM; Danksagung: OmegaCen/Astro-WISE/Kapteyn Institute

Beschreibung: Die von Sternwinden und Strahlung geformte und als Messier 17 bekannte Sternfabrik liegt etwa 5500 Lichtjahre entfernt im nebelreichen Sternbild Schütze. In dieser Entfernung umfasst dieses ein Grad weite Sichtfeld des neuen VLT-Survey-Teleskops und der OmegaCAM der ESO beinahe 100 Lichtjahre. Dieses scharfe Falschfarbenbild enthält Daten aus dem sichtbaren und dem infraroten Bereich und zeigt zarte Details der Gas- und Staubwolken in dieser Region vor der Kulisse der zentralen Milchstraßensterne. Sternwinde und das energiereiche Licht von heißen, massereichen Sternen, die aus dem Vorrat an kosmischem Gas und Staub in M17 gebildet wurden, haben langsam die übrig gebliebene interstellare Materie weggemeißelt, was die höhlenartige Erscheinung und die gewellten Formen erzeugte. M17 ist auch als Omeganebel oder Schwanennebel bekannt.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.