Der Nordamerikanebel

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Ignacio Rico Gualda

Beschreibung: Der Nordamerikanebel am Himmel kann, was die meisten Nordamerikaner auf der Erde nicht können – Sterne bilden. Besonders der helle Teil, der – in Analogie zum erdgebundenen Kontinent – als Zentralamerika und Mexiko erscheint, ist in Wirklichkeit ein heißes Bett aus Gas, Staub und neu gebildeten Sternen, bekannt als die Cygnus-Wand. Das Bild links zeigt die Sterne bildende Wand, von hellen, jungen Sternen erhellt und erodiert und teilweise von dem dunklen Staub versteckt, den diese geschaffen haben. Der Nordamerikanebel (NGC 7000) erstreckt sich über etwa 50 Lichtjahre und liegt etwa 1500 Lichtjahre entfernt in Richtung des Sternbildes Schwan (Cygnus).

Zur Originalseite