Reflexion der 1970er

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit und Bildrechte: Martin Pugh

Beschreibung: Die 1970er werden manchmal von Astronomen ignoriert. Besonders diese wunderschöne Gruppierung von Reflexionsnebeln im Orion – NGC 1977, NGC 1975 und NGC 1973 – werden gewöhnlich zugunsten des stärkeren Glanzes der nahe gelegenen Sternbildungsregion, besser bekannt als der Orion-Nebel, übersehen. Man findet diese Gruppe in Orions Schwert, genau nördlich des strahlenden Orion-Nebel-Komplexes. Diese Reflexionsnebel sind mit Orions gigantischer Molekülwolke, die etwa 1.500 Lichtjahre entfernt ist, verbunden, werden jedoch von einem charakteristischen blauen Farbton dominiert; dieser stammt vom Licht heißer junger Sterne, das vom interstellaten Staub reflektiert wird. Norden ist auf dieser scharfen Teleskop-Farbaufnahme aus New South Wales in Australien unten, daher grenzt der besser bekannte Orion-Nebel an das obere Bildende. NGC 1977 erstreckt sich über das Feld oberhalb der Bildmitte und ist von NGC 1973 (unten links) und NGC 1975 (unten rechts) durch dunklere Regionen aus undurchsichtigem Staub getrennt. Viele Beobachter der nördlichen Hemisphäre behaupten, die Form eines laufenden Mannes in der kosmischen Staubwolke zu erkennen, doch sie sehen dieses Bild natürlich verkehrt herum.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.