Sprite in Zeitlupe


Videocredit: H. H. C. Stenbaek-Nielsen (U. Alaska, Fairbanks), DARPA, NSF

Beschreibung: Was löst einen Sprite aus? Rätselhafte Lichtausbrüche am Himmel, die für einen Moment wie gewaltige Quallen aussehen, wurden mehr als 25 Jahre lang dokumentiert, aber ihre eigentliche Ursache bleibt unbekannt. Bei manchen Gewittern treten sie auf – bei den meisten nicht. Neuerdings zeichnen Hochgeschwindigkeitsvideos jedoch detailreicher auf, wie sich Sprites tatsächlich entwickeln. Das gezeigte Video ist mit etwa 10.000 Bildern pro Sekunde schnell genug, um mehrere Sprite-„Bombenabwürfe“ und ihre Entwicklung in vielzackige Bänder, die auf Einzelbildern erscheinen, zeitlich aufzulösen. Leider lösen die visuellen Hinweise dieser Videos das Rätsel um den Ursprung der Sprites nicht zur Gänze. Manchen Forscher erkennen darin jedoch Hinweise, dass Sprites bei Plasmaunregelmäßigkeiten in der oberen Atmosphäre häufiger auftreten.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.