Hubbles Jupiter und der erstaunlich schrumpfende Große Rote Fleck

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: NASA, ESA und Amy Simon (Goddard Space Flight Center) et al.

Beschreibung: Der Gasriese Jupiter ist mit der etwa 320-fachen Masse des Planeten Erde die größte Welt im Sonnensystem. Bekannt ist er auch für ein gewaltiges wirbelndes Sturmsystem, den Großen Roten Fleck, der auf dieser scharfen Hubble-Aufnahme vom 21. April zu sehen ist. Der Große Rote Fleck ist zwischen Wolkenbändern eingebettet, die Jupiter umschließen, und könnte leicht die Erde verschlucken, doch er ist kürzlich geschrumpft. Laut den aktuellsten Hubble-Beobachtungen hatte der Fleck einen Durchmesser von etwa 16.500 Kilometern, das ist der kleinste je von Hubble gemessene Durchmesser. Besonders dramatisch ist der Vergleich mit den 23.335 Kilometern, die 1979 bei den Vorbeiflügen von Voyager 1 und 2 gemessen wurden. Historische Teleskopbeobachtungen aus dem 19. Jahrhundert deuten eine Breite in der Längsachse von etwa 41.038 Kilometern an. Allem Anschein nach nimmt das Schrumpfen des langlebigen Großen Roten Flecks zu.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.