Helle Punkte auf der ruhigen Sonne

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: J. Sanchez Almeida (IAC) et al.

Beschreibung: Bei genauem Hinsehen ist die Sonnenoberfläche ein beachtliches Flickwerk aus Granulen auf diesem sehr hoch aufgelösten Bild der ruhigen Sonne. Die Granulen, die durch Konvektion entstehen, sind heiße, aufsteigende Säulen aus Plasma, die von dunklen Bahnen aus kühlerem, absinkendem Plasma gesäumt sind. Doch die hoch aufgelöste Ansicht zeigt, dass die dunklen Bahnen von sehr kleinen, kontrastierenden hellen Punkten gesprenkelt sind. Die hellen Punkte, die ständig auf der Sonnenoberfläche vorhanden sind, scheinen in keinem Zusammenhang mit Sonnenflecken zu stehen, die mit dem magnetischen Sonnenzyklus kommen und gehen. Nichtsdestotrotz sind die hellen Punkte Regionen konzentrierter Magnetfelder und hell, weil der magnetische Druck heißeren, tiefer gelegenen Schichten unter der Photosphäre ein Fenster öffnet. Zur Größenordnung: der weiße Balken links unten entspricht 5.000 Kilometern auf der Sonnenoberfläche. Das scharfe Schmalbandbild wurde im September 2007 mit dem schwedischen Sonnenteleskop auf der astronomischen Insel La Palma aufgenommen.

Zur Originalseite