Der Nordamerikanebel

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Ignacio Rico Gualda

Beschreibung: Der Nordamerikanebel am Himmel kann, was die meisten Nordamerikaner auf der Erde nicht können – Sterne bilden. Besonders der helle Teil, der – in Analogie zum erdgebundenen Kontinent – als Zentralamerika und Mexiko erscheint, ist in Wirklichkeit ein heißes Bett aus Gas, Staub und neu gebildeten Sternen, bekannt als die Cygnus-Wand. Das Bild links zeigt die Sterne bildende Wand, von hellen, jungen Sternen erhellt und erodiert und teilweise von dem dunklen Staub versteckt, den diese geschaffen haben. Der Nordamerikanebel (NGC 7000) erstreckt sich über etwa 50 Lichtjahre und liegt etwa 1500 Lichtjahre entfernt in Richtung des Sternbildes Schwan (Cygnus).

Zur Originalseite

Cygnus ohne Sterne

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit und Bildrechte: Igor Chekalin

Beschreibung: Der Himmel ist voller Wasserstoff, allerdings braucht man eine empfindliche Kamera und ein Teleskop, um ihn zu sehen. Diese zwölf Grad große Ansicht des nördlichen Teils des Sternbildes Cygnus (Schwan) enthüllt kosmische Wolken aus Wasserstoffgas entlang der Ebene unserer Milchstraße.

Dieses Mosaik aus Teleskopaufnahmen wurde mit einem H-Alpha-Filter aufgenommen, der nur sichtbares rotes Licht von leuchtenden Wasserstoffatomen hindurchlässt. Durch weitere digitale Bearbeitung wurde der größte Teil dessen, was von der Szenerie an Myriaden von punktförmigen Milchstraßensternen übrig blieb, entfernt, auch wenn der helle Deneb, der Alpha-Stern des Schwans und Kopf des Kreuz des Nordens, nahe der oberen Mitte übrigblieb. Zu erkennen sind helle Nebel, darunter NGC 7000 (der Nordamerika-Nebel) und IC 5070 (der Pelikan-Nebel) oben links mit IC 1318 (der Schmetterlingsnebel) und NGC 6888 (der Sichelnebel) weiter unten rechts – doch auch andere sind auf diesem großen Feld zu finden.

Möchten Sie die Sterne zurückhaben? Schieben Sie einfach den Mauszeiger über das Bild!

Zur Originalseite