Frühlingsbögen

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Ondrej Kralik

Beschreibung: Zwei helle Bögen erstreckten sich über das Himmelsgewölbe dieser nördlichen Frühlingsnacht. Am 29. März wurde nach Sonnenuntergang dieses Bergpanorama auf dem Chopok in der Zentralslowakei auf ungefähr 2000 Meter Seehöhe auf 57 Aufnahmen festgehalten. Der Bogen der nördlichen Milchstraße ist rechts zu sehen, doch erst dort, wo sie aus der Gipfelperspektive über die irdischen Lichter hinaufreicht. Obwohl die Dämmerung vorbei war, schwebte ein heller Himmelslichtfleck nahe dem Horizont und verblasste im zweiten hellen Bogen des Zodiakallichtes, das nahe der Mitte der Milchstraße kreuzt. Staub in der Ebene der Ekliptik reflektiert Sonnenlicht und erzeugt so das Zodiakallicht, das nach Sonnenuntergang normalerweise markant am klaren, dunklen nördlichen Frühlingshimmel steht. Links am Horizont leuchtet Jupiter hell und fast gegenüber der Sonne. Da sich der Jupiter nahe der Ekliptik befindet, liegt er in einer Aufhellung des Zodiakalbandes, die ebenfalls gegenüber der Sonne liegt: dem Gegenschein.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.