NGC 4372 und das Dunkle Ding

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Marco Lorenzi

Beschreibung: Der reizvolle Dunkles-Ding-Nebel am Südhimmel ist ein lohnendes Fernglasobjekt im Sternbild Fliege (Musca). Die staubhaltige kosmische Wolke liegt vor den reichhaltigen Sternenfeldern südlich des bekannten Kohlensacknebels und des Sternbildes Kreuz des Südens. Die etwa 3 Grad breite Szenerie zeigt das Dunkle Ding, das am südlichen Ende (unten links) vom Kugelsternhaufen NGC 4372 betont wird, der den Hof unserer Milchstraße durchwandert. Er ist ein etwa 20.000 Lichtjahre entferntes Hintergrundobjekt und nur zufällig in einer Sichtlinie mit dem Dunklen Ding. Die klar umrissene Silhouette des Dunklen Dings gehört zur Musca-Molekülwolke, doch der Nebel ist unter seinem stabgereimten Spitznamen besser bekannt, den der Astrofotograf und Autor Dennis di Cicco erstmals 1986 prägte, als er im australischen Hinterland den Halleyschen Kometen beobachtete. Das Dunkle Ding ist ungefähr 700 Lichtjahre entfernt und mehr als 30 Lichtjahre lang.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.