Ringblick mit Rhea

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: Cassini Imaging Team, SSI, JPL, ESA, NASA

Beschreibung: Da sie in der Ebene von Saturns Ringen kreisen, haben Saturnmonde eine permanente Ringsicht auf den Gasriesenplaneten. Wenn die Raumsonde Cassini nahe der Ringebene vorbeizieht, teilt sie natürlich diese atemberaubende Perspektive. Die dünnen Ringe schneiden durch die Mitte dieses Cassini-Schnappschusses vom April 2011. Die Szenerie zeigt links im Bild die dunkle Nachtseite Saturns und die noch von der Sonne beleuchtete Seite der Ringebene von oben. Rhea ist Saturns zweitgrößter Mond, er hat einen Durchmesser von mehr als 1500 Kilometern, steht in der Mitte und befindet sich in größter Nähe der Raumsonde, nur 2,2 Millionen Kilometer entfernt. Rechts neben Rhea steht etwa 3 Millionen Kilometer entfernt der glänzende Enceladus mit einem Durchmesser von 500 Kilometern. Dione hat einen Durchmesser von etwa 1122 Kilometern, steht 5 Millionen Kilometer entfernt links von Cassinis Kamera und ist teilweise von Saturns Nachtseite verdeckt.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.