Das Hubble Extreme Deep Field

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: NASA, ESA, G. Illingworth, D. Magee und P. Oesch (UCSC), R. Bouwens (Leiden Obs.) und das XDF Team

Beschreibung: Wie sahen die ersten Galaxien aus? Um diese Frage besser beantworten zu können, vollendete das Weltraumteleskop Hubble soeben das eXtreme Deep Field (XDF), das detailreichste Bild des Universums, das je im sichtbaren Licht fotografiert wurde. Das oben dargestellte XDF zeigt eine Auswahl einiger der ältesten Galaxien, die je zu sehen waren – Galaxien, die kurz nach dem dunklen Zeitalter entstanden, vor 13 Milliarden Jahren, als das Universum nur wenige Prozent seines jetzigen Alters erreicht hatte. Die ACS-Kamera des Weltraumteleskops Hubble und der Infrarotkanal der WFPC3-Kamera fotografierten das Bild. In einer gemeinsamen Arbeit in einem Zeitraum von 10 Jahren wurde das XDF in einigen Farben genauer als das ursprüngliche Hubble Deep Field (HDF), das 2004 fertiggestellte Hubble Ultra Deep Field (HUDF) und das Infrarot-HUDF, das 2009 vollendet wurde. Astronomen auf der ganzen Welt werden das XDF wahrscheinlich jahrelang untersuchen, um besser zu verstehen, wie sich im frühen Universum Sterne und Galaxien bildeten.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.