Riesige Gammastrahlenblasen um die Milchstraße gefunden

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: NASA, DOE, Fermi-Gammastrahlen-Weltraumteleskop, LAT-Detektor, D. Finkbeiner et al.

Beschreibung: Wussten Sie, dass sich in unserer Galaxis, der Milchstraße, riesige Blasen befinden, die Gammastrahlen aus der Richtung des galaktischen Zentrums ausstrahlen? Auch sonst wusste das niemand. Als die Daten des die Erde umkreisenden Satelliten Fermi im Lauf der letzten zwei Jahre schärfer wurden, wurde jedoch eine große, ungewöhnliche Struktur in der Richtung unseres galaktischen Zentrums immer deutlicher erkennbar. Die beiden Blasen sind zusammen als das rot und weiß gefleckte Ovale zu sehen, welche die Mitte des obigen, gestern veröffentlichten Ganzhimmelsbild umgeben. Die Ebene unserer Galaxis verläuft waagrecht in Bildmitte. Unter der Annahme, dass die Blasen aus dem galaktischen Zentrum hervorgehen, sind die Blasen riesig – von der Größe her konkurrieren sie mit der ganzen Galaxis und messen von oben bis unten etwa 50.000 Lichtjahre. Schon auf früheren Ganzhimmelskarten gab im Radio-, Mikrowellen– und Röntgenbereich Hinweise auf die Blasen. Der Ursprung der Blasen ist derzeit unbekannt, wird jedoch voraussichtlich in den kommenden Jahren erforscht.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.